Press release


en | de

Online discrimination in the Netherlands

EP defends core EU values and condemns Dutch government's indifference


The European Parliament today adopted a resolution criticising the Dutch government's handling of an openly discriminatory website being promoted by Dutch far right party PVV (1). After the vote, Dutch Green MEP Marije Cornelissen stated:

"This opprobrious website, which actively promotes discrimination and xenophobic attitudes against EU citizens who are exercising their right under EU law to live and work in another member state, should be roundly condemned, particularly by the Dutch government.

"The EP has today spoken up in favour of core EU values but all EU governments should also do so. It is regrettable that Dutch prime minister Rutte lacks the gumption to condemn this website and defend the rights and values on which the European Union is founded.

"EU citizens have the right to move, live, study and work wherever in the EU they like and should be welcomed, not discriminated against."

(1) The website encourages Dutch citizens to report complaints against central and Eastern Europeans living in the Netherlands.

Diskriminierende Webseiten

Europaparlament verurteilt Untätigkeit der niederländischen Regierung


Das Europäische Parlament hat heute den Umgang der niederländischen Regierung mit einer offen diskriminierenden Webseite der rechtspopulistischen Partei PVV (1) kritisiert. Auf der Webseite können Niederländer Beschwerden über in den Niederlanden lebende mittel- und osteuropäische Bürgerinnen und Bürger, erheben. Nach der Abstimmung erklärte die grünen Europa-Abgeordnete Marije Cornelissen (Niederlande):

"Die schändliche Webseite der PVV, die aktiv Diskriminierung und fremdenfeindliche Einstellungen gegen EU-Bürgerinnen und - bürger fördert, muss streng verurteilt werden, in erster Linie von der niederländischen Regierung.

Das Europaparlament hat heute die Grundwerte der EU bekräftigt, doch sollten auch die Regierungen der EU-Mitgliedsstaaten, diesem Beispiel folgen. Es ist bedauernswert, dass es dem niederländischen Ministerpräsidenten Rutte an Rückgrat fehlt, um diese unsägliche Webseite offen zu verurteilen und damit die Rechte und Werte zu verteidigen, die die Grundpfeiler der Europäischen Union bilden.

Die EU-Bürgerinnen und - Bürger haben das Recht, sich in der Union frei zu bewegen, sich niederzulassen, zu studieren und zu arbeiten, wo sie wollen. Diese Freiheiten sollten gefördert und nicht durch diskriminierende Kampagnen diskreditiert werden."


Please share