Dokument


de | en | fr

Grüne Forderungern für die COP21

UN Klimagipfel in Paris 2015


 

Der neueste Bewertungsbericht (5AR) des Weltklimarats (engl. Intergovernmental Panel on Climate Change = IPCC), der Ende 2014 veröffentlicht wurde, führt eindeutige Beweise für die Erwärmung unseres weltweiten Klimas an und zeigt auf, dass menschliche Aktivitäten die dominierende Ursache für den seit Mitte des 20. Jahrhunderts beobachteten Klimawandel sind. Seine Auswirkungen sind bereits in den natürlichen und menschlichen Systemen auf allen Kontinenten und über die Weltmeere hinweg sichtbar.

Zunehmende Treibhausgasemissionen werden die Erwärmung weiter vorantreiben und zu atmosphärischen Veränderungen in allen Ländern und Regionen der Welt führen.

Von 2000 bis 2010 erreichten die weltweiten Treibhausgasemissionen den Höchststand innerhalb der Geschichte der Menschheit. Wissenschaftler/-innen sagen voraus, dass ohne signifikante und weltweite Maßnahmen zur Emissionsreduktion die globale Durchschnittstemperatur bis zum Ende des Jahrhunderts wahrscheinlich um mindestens 4 oder 5° C ansteigen wird. Der 21. UN-Klimagipfel in Paris (offiziell Conference of Parties = der/die COP) im Dezember 2015 stellt eine sehr wichtige Gelegenheit für die Welt dar, den laufenden Umwandlungsprozess hin zu einer Null-Kohlenstoff-/100% Erneuerbare Energie-Wirtschaft entscheidend voranzubringen und zu beschleunigen.

Auch wenn es in der Veranwortung aller Länder liegt, einen Beitrag zur Reduzierung der Klimafolgen zu leisten: Die EU muss vorangehen und ihre Ambitionen nochmals intensivieren, um die Zukunft eines UN-Klimaabkommens in Form eines Pariser Protokolls, welches im Dezember 2015 unterschrieben werden soll, zu gewährleisten. Nur so kann die Herausforderung, die Erderwärmung auf deutlich unter 2° C zu halten, bewältigt werden.

Wir Grüne fordern hinsichtlich der COP21, dass die EU :

  1. Ihre Klimaziele für das Jahr 2030 erhöht, um die Dringlichkeit der Situation deutlich zu machen. (...)
  2. Ihre Emissionsreduktionszusagen bis 2020 erhöht. (...)

Wir Grüne fordern ein Pariser Protokoll, in dem:

  1. Das Ziel des globalen Ausstiegs aus allen Kohlendioxid-Emissionen festgelegt wird. (...)
  2. Ein verbindlicher Rahmen für die Emissionsreduktionen im Einklang mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und dem 2° C-Ziel festgelegt wird. (...)
  3. Für einen jeweiligen Zeitraum von 5 Jahren verpflichtende Zusagen getroffen werden. (...)
  4. Ein gemeinsames System zur Rechnungslegung von Treibhausgasemissionen festgelegt wird. (...)
  5. Die finanzielle Unterstützung für Klimaschutzmaßnahmen in Entwicklungsländern erhöht wird. (...)
  6. Menschenrechte in den Mittelpunkt der Klimapolitik rücken. (...)

 


Weiterempfehlen