Circular economy
Circular economy - © ma_rish

Pressemitteilung


de | en | fr

Schwung für den Grünen Deal

Aktionsplan Kreislaufwirtschaft


Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch, 11. März) ihren neuen Aktionsplan zur Kreislaufwirtschaft vorgestellt und eine Vielzahl an Gesetzesinitiativen angekündigt. Die Grünen/EFA begrüßen die neue Strategie als einen wichtigen Baustein des Grünen Deals.

Michael Bloss, Grünen/EFA-Mitglied im federführenden Umweltausschuss, kommentiert:

„Der Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft bringt Schwung in den Europäischen Grünen Deal. Was heute als Abfall gilt, sind wichtige Rohstoffe für die Industrie der Zukunft. Die EU kann ihren Mehrwert zeigen und der absurden Schredder-Praxis bei zurückgesandter Kleidung einen Riegel vorschieben. Das ist gut für Umwelt und Klima und einen verantwortungsvollen Konsum.

Damit die europäische Wirtschaft zum Antriebsrad der Kreislaufwirtschaft werden kann, braucht es konkrete Ziele und einen gesetzlichen Rahmen. Die Bundesregierung muss jetzt nachziehen und die Kreislaufwirtschaft zum Wachstumsmotor machen."

Anna Cavazzini, Grünen/EFA-Mitglied im mitberatenden Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz, kommentiert:

„Der Aktionsplan Kreislaufwirtschaft ist das ehrgeizigste, was die Europäische Kommission jemals vorgelegt hat, um die negativen Umwelt- und Klimaauswirkungen von Produkten wie Smartphones zu bekämpfen, die in der EU beinahe zu Wegwerfartikeln geworden sind.

Es ist gut, dass die Europäische Kommission endlich das Recht auf Reparatur verankern will und einen gesetzlichen Rahmen für nachhaltigere Produkte vorschlägt. Das stärkt die Verbraucher und ist gut für den Umweltschutz. Wenn Produkte repariert, wiederverwertet und recycelt werden können, reduziert das Abfall massiv und schont den Geldbeutel.“