Hauserphoton (CC BY-SA 3.0)

Pressemitteilung


de | en | es

Ambitionierte Ziele für mehr Energieeffizienz

Paket für saubere Energie


Die große Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments hat heute (Mittwoch, 17. Januar) den Bericht zum Vorschlag der Europäischen Kommission für die Überarbeitung der Energieeffizienz-Richtlinie gestimmt. Die Richtlinie ist Teil des von der Europäischen Kommission vorgeschlagenen Pakets für saubere Energie. Die Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission beginnen voraussichtlich im Februar 2018. Claude Turmes, energiepolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:

„Energieeffizienz ist ein zentrales Instrument, um die Klimaziele des Pariser Klimaabkommens zu erreichen. Ich bin erleichtert, dass sich die unheilige Allianz aus Konservativen, Euroskeptikern und Rechtspopulisten nicht durchsetzen konnte mit dem Versuch, die Europäische Energieeffizienzpolitik zu torpedieren. Ich begrüße, dass die Mehrheit der Abgeordneten hinter dem Ziel steht, die Energieeffizienz bis zum Jahr 2030 um mindestens 35 Prozent zu steigern. Ich fordere die Mitgliedstaaten auf, die ehrgeizigen Pläne in den Verhandlungen nicht zu verwässern.“

Rebecca Harms, umweltpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion, ergänzt:

„Es ist wichtig, dass das Parlament an der Verpflichtungen zur jährlichen Energieeinsparung von 1,5 Prozent festgehalten hat. Das schafft Investitionssicherheit, unterstützt Innovationen und sichert zukunftsfähige Jobs. Wir Grüne/EFA haben hart darum gekämpft, dass auch der Transportsektor in die Ziele einbezogen wird und konnten uns durchsetzen. Dieser Bereich hat noch wenig zum Klimaschutz beigetragen und muss endlich liefern.“

 

 

Energy efficiency will keep bills down while protecting the climate

Energy Efficiency Directive


The European Parliament has today passed the revision of the Energy Efficiency Directive with a strong majority. It forms part of the European Commission’s clean energy package. Trilogues are expected to start in February.
 
Greens/EFA shadow rapporteur Benedek Jávor comments:
 
"When it comes to meeting the Paris climate agreement, energy efficiency is a crucial part of the puzzle. But it’s not just about keeping emissions down. It is also crucial to citizens’ health and to keeping energy bills down for citizens and businesses.
 
“We are pleased to have won an EU wide binding target for energy efficiency of at least 35% by 2030. We have worked hard to ensure that transport is included in this aim, a key sector for achieving a transition towards a low emissions economy. We also defeated efforts to include adjustment mechanisms that would have undermined both the targets and investor confidence.
 
"We want to make sure the benefits of increased energy efficiency are passed on to consumers. That's why Member States will be obliged to achieve yearly energy efficiency improvements of 1.5% for energy customers, helping to tackle the problem of energy poverty.
 
"We have achieved a strong position with a wide majority in the parliament which will put us in good standing for the upcoming trilogues. We need to deliver a strong energy efficiency directive without loopholes and exceptions."

 
David Weir
Press Officer
BXL: +32 22 84 16 69 / Mob: +32 489 609 318
Greens/EFA Group www.greens-efa.eu
 
 

 

Logramos unos objetivos de eficiencia energética que permitirán combatir la pobreza energética y el cambio climático

Eficiencia energética


El eurodiputado del grupo Verdes/ALE (EQUO) y miembro de la comisión de Energía del Parlamento Europeo (ITRE), Florent Marcellesi, ha comentado la revisión de la directiva de eficiencia energética (EED):

"La reducción de nuestro consumo de energía debe ser una prioridad para luchar contra el cambio climático, cumplir nuestros compromisos del acuerdo de París y avanzar hacia la soberanía energética. Por eso, hemos incluido en la directiva el objetivo del 35% de eficiencia energética.

Las reformas que implicará esta medida suponen también una oportunidad para generar empleo, combatir la pobreza energética y contribuir a nuestra salud y bienestar”.