Pressemitteilung


EU-Kommission darf nicht vor Zerschlagung von Daten-Monopolisten zurückschrecken

Zitat von Michel Reimon


Im eben mit breiter Mehrheit angenommenen Bericht des Europäischen Parlaments zum Wettbewerbsbericht der Europäischen ist die zentrale Forderung der Grünen/EFA nach Überprüfung von Fusionen auf soziale, demokratische und ökologische Auswirkungen verankert. Michel Reimon, Berichterstatter des Europäischen Parlaments und wettbewerbspolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:

„Die Machtkonzentration von Konzernen gefährdet Demokratie und Umwelt. Die Fusion von Whatsapp und Facebook erschafft einen digitalen Riesen mit unbegrenztem Zugriff auf unsere Daten. Die Fusion von Bayer und Monsanto wird direkte Auswirkungen auf unsere Umwelt und Ernährung haben. Wir brauchen eine Reform des EU-Wettbewerbsrechts zum Schutz der europäischen kleinen und mittleren Unternehmen und der europäischen Bürger. Die Europäische Kommission muss Fusionen in Zukunft auf soziale, demokratische und ökologische Auswirkungen überprüfen und darf sich nicht davor scheuen, Daten-Monopolisten wie Facebook und Google zu zerschlagen.“


Ansprechpartner

Telefon Brüssel
+32-2-2842312
Telefon Straßburg
+33-3-88 16 42 83

Weiterempfehlen