Pressemitteilung


de | en | fr

GVO-Zulassung

Industrie-Interessen mehr wert als Umwelt- und Verbraucherschutz


Die EU-Kommission hat am heutigen Freitag 17 gentechnisch veränderte Lebens- und Futtermittel für den europäischen Markt zugelassen -nur wenige Tage nach den Vorschlägen zum Zulassungsverfahren. Dazu sagt der agrarpolitische Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, Martin Häusling:

"Die EU-Kommission schafft Fakten, die nicht mehr rückholbar sind. Sie stellt die Interessen der Gentechnik-Industrie über die Interessen der europäischen Bürgerinnen und Bürger, die Gentechnik mehrheitlich ablehnen. 

Diese Entscheidung zeigt, wie wenig die Versprechen des EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker wert sind. Er hatte vor seiner Wahl vollmundig eine Reform des nun wieder benutzen Zulassungsverfahrens versprochen und es als undemorkatisch kritisiert.

Offenbar muss die EU-Kommission in den laufenden TTIP-Verhandlungen den US-Amerikanern einige Zuckerl anbieten und gefährdet dafür die europäische Landwirtschaft und letztendlich auch die Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher."