Greens/EFA logo

Pressemitteilung


Herzlich Willkommen, Tilly Metz und Romeo Franz!

Neuzugänge in der Grünen/EFA-Fraktion


Tilly Metz und Romeo Franz sind die Neuzugänge in der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament. Tilly Metz folgt heute (Montag, 2. Juli) auf Claude Turmes, der als Staatssekretär für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur nach Luxemburg wechselte. Romeo Franz ist ab morgen (Dienstag, 3. Juli) Nachfolger von Jan Philipp Albrecht, der am 31. August als Minister für Umwelt, Landwirtschaft, Energiewende und Digitalisierung in Schleswig-Holstein vereidigt wird.
 
Tilly Metz ist studierte Psychopädagogin und war bis zur Übernahme ihres Mandats im Europäischen Parlament Gemeinderätin in der Stadt Luxemburg. Von 2005 bis 2011 war sie Bürgermeisterin von Weiler-la-Tour. Tilly Metz ist seit dem Jahr 2016 stellvertretende Präsidentin des Hohen Behindertenrates der luxemburgischen Regierung und setzt sich seit Jahrzehnten für die gesellschaftliche Inklusion von Menschen mit besonderen Bedürfnissen ein.

Im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie liegen ihre Schwerpunkte auf der Europäische Forschungsagenda nach dem Jahr 2020, der Forschung zu seltenen Krankheiten, dem horizontalen InvestEU-Forschungsfonds und dem EU-Forschungsprogramm für die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen (COSME).
 
Als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, Öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wird sie sich für eine grundlegende Reform der Landwirtschaftspolitik und starke europäische Tierschutzstandards einsetzen.
 
Romeo Franz ist Experte für Bürgerrechte und hat sich als Kämpfer für die Rechte von Sinti und Roma einen Namen gemacht. Von 2014 bis zur Übernahme seines Mandats war er Geschäftsführer der Hildegard-Lagrenne-Stiftung in Mannheim, die sich für Qualifizierung, Förderung und Beratung von Menschen mit Romno-Hintergrund einsetzt.
 
Im Innen- und Justizausschuss wird Romeo Franz die Themen seines Vorgängers übernehmen, darunter die Aufklärung des Skandals um Facebook und Cambridge Analytica, Privacy Shield, ePrivacy und eEvidence. Weitere Schwerpunkte sind Diskriminierung, Antiziganismus und Rechtspopulismus.
 
Als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Binnenmarkt und Verbraucherschutz wird er sich für faire Regeln im digitalen Binnenmarkt einsetzen.

Romeo Franz ist Musiker und Komponist des Violinen-Stücks „Mare Manuschenge" für das Berliner Mahnmal für die im Nationalsozialismus ermordeten Sinti und Roma.

Ansprechpartner

Telefon Brüssel
+32-2-2842312
Telefon Straßburg
+33-3-88 16 42 83

Weiterempfehlen