European Union energy efficiency rating

Pressemitteilung


de | en | fr

EU beschließt vereinfachte Kennzeichnung

Energie-Effizienz


Am gestrigen Dienstagabend haben die Vertreter des Europäischen Parlaments, des Rates der Europäischen Union und der EU-Kommission den Trilog zur Überarbeitung der Kennzeichnung von Energieeffizienz abgeschlossen und sich auf die Wiedereinführung einer einfachen Skala A bis G geeinigt. Die Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament begrüßt diese lang erwartete Entscheidung, bemängelt jedoch die die lange Übergangszeit bis zur Einführung für manche Produkte und die fehlende Kontrolle der Labels, sagt Claude Turmes:
 
"Für die Verbraucherinnen und Verbraucher wird es in Zukunft einfacher, auf den ersten Blick zu sehen, wie viel Energie ein Gerät verbraucht. Die vereinfachte Skala ohne die Pluszeichen wird Geldbeutel und Umwelt entlasten. Die Kennzeichnung mit den Kategorien A-G in den Farben grün bis rot hat sich bewährt und hat einen hohen Wiedererkennungswert. Nur mit einer leicht verständlichen Kennzeichnung werden Verbraucher in die Lage versetzt, sich für das effizienteste Produkt auf dem Markt zu entscheiden. Auch die geplante Produktdatenbank wird den Verbraucher dabei unterstützen und die Überwachung des Marktes verbessern.
 
Dass die neuen Regeln nicht für alle Geräte gleichzeitig gelten, wird allerdings zu Verwirrungen führen. Es darf nicht sein, dass Verbraucherinnen und Verbraucher in der langen Übergangszeit nicht wissen können, welches Gerät am wenigsten Energie verbraucht. Deshalb muss die EU-Kommission die neuen A-G Energieetiketten bereits vor 2019 auf den Markt bringen. Dass Verbraucherinnen und Verbraucher  auf die neuen Etiketten für Heizkörper und Boiler bis nach 2030 warten sollen, ist unverständlich und widerspricht jeder Logik.
 
Es ist bedauerlich, dass es keine Rückerstattung des Kaufpreises geben wird, falls sich die Kennzeichnung eines Produkts als falsch herausstellt. Auch zu möglichen Tests der Energie-Effizienz gibt es keine verbindlichen Regeln. Energie-Effizienz ist eines der wichtigsten Instrumente für den Klimaschutz. Die Europäische Union muss die Regeln weiter verschärfen, wenn sie ihre Unterschrift unter dem Klimaabkommen von Paris ernst nimmt."
 


Hintergrund:
Am 15. Juli 2015 hat die EU-Kommission eine neue Verordnung zur Kennzeichnung der Energieeffizienz vorgeschlagen. Der Kommissionvorschlag hat die Wiederherstellung der A-G Skala zum Ziel und führt sowohl eine Produktdatenbank als auch ein Schutzverfahren zur Verbesserung der Marktüberwachung ein. Für Geräte wie Kühlschränke, Fernseher und Lampen soll die neue Regelung ab 2020 gelten. Für andere wie Heizungen oder Staubsauger erst später.