Pressemitteilung


de | en | fr | es

Sacharow-Preis

Grüner Kandidat Can Dündar auf Shortlist


Der Außenausschuss und der Entwicklungsausschuss im Europäischen Parlament haben an diesem Dienstag die drei Kandidaten für die Endrunde des Sacharow-Preises für geistige Freiheit bestimmt. Die drei Kandidaten sind die irakische Frauenrechtlerin Nadia Murad, der Vertreter der Krimtataren Mustafa Dzemilev und der ehemalige Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhuriyet, Can Dündar. Dündar war von der Grünen/EFA-Fraktion vorgeschlagen worden. Die stellvertretende Vorsitzende des Menschrechtsausschusses im Europäischen Parlament, Barbara Lochbihler, begrüßt die Entscheidung:

"Alle drei Kandidaten verdienen unseren vollen Respekt und unsere Anerkennung. Die Wahl Can Dündars zeigt, wie wichtig der Einsatz für Presse- und Medienfreiheit in aller Welt ist. Das Europäische Parlament spricht damit dem ehemaligen Chefredakteur der türkischen Zeitung Cumhuriyet seine volle Anerkennung für seine Arbeit aus. Can Dündar setzt sich trotz massiven Drucks durch die türkische Regierung unermüdlich für Meinungsfreiheit, Demokratie und Menschenrechte ein. Darin wollen wir ihn unterstützen. Er steht dafür stellvertretend für viele Journalisten in der Türkei, die von der Regierung unter Druck gesetzt, ins Gefängnis gesperrt und an ihrer Arbeit gehindert werden. Presse- und Medienfreiheit ist das Herzstück jeder Demokratie.

Die Wahl Dündars ist eine klare Aufforderung an die türkische Regierung, die Verfolgung von Journalisten zu beenden und Presse- und Meinungsfreiheit wieder herzustellen. Journalisten, die wegen falscher Anschuldigungen im Gefängnis sitzen, müssen freigelassen werden."

Premio Sájarov

El candidato de los Verdes/ALE, Can Dündar, finalista para el Premio Sájarov


La comisión de Asuntos Exteriores del Parlamento Europeo ha votado por los finalistas para el Premio Sájarov a la Libertad de Conciencia.

Los tres candidatos finalistas son: Nadia Murad, defensora de los derechos de las mujeres iraquíes; Mustafa Dzemilev, representante de los tártaros de Crimea; Can Dündar, ex redactor jefe del diario turco Cumhuriyet. Dündar ha sido nominado por el Grupo de los Verdes/ALE.

Al comentar sobre los tres finalistas, el eurodiputado de los Verdes/ALE y miembro de la Comisión Parlamentaria de Cooperación UE-Turquía, Ernest MARAGALL, ha dicho:

"Es una lista privilegiada. Los tres candidatos son dignos de reconocimiento y apoyo. La nominación de Can Dündar es a la vez un testimonio de sus contribuciones como ex redactor jefe del diario turco Cumhuriyet y una señal de la importancia que el Parlamento Europeo otorga a la libertad de expresión en Turquía, y en todo el mundo.

"La libertad de prensa es esencial para la democracia y Can Dündar ha trabajado sin descanso en su defensa. Más allá de reconocer sus propias contribuciones excepcionales, su nominación envía un mensaje claro al gobierno turco que debe restablecer la libertad de prensa y la libertad de expresión. Todos los periodistas que se encuentran en prisión por falsas acusaciones deben ser liberados”.