Road Transport
Rolf van Melis | CC

Pressemitteilung


de | en | fr

Soziale Rechte müssen für alle gelten

Entsenderichtlinie/Verkehr


Das Europäische Parlament hat das Verhandlungsmandat für das Mobilitätspaket an den Verkehrsausschuss zurückverwiesen. Auf Initiative der Grünen/EFA-Fraktion besteht nun die Chance, in den Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission eine stärkere Position für Arbeitnehmer im Transportsektor zu verhandeln.
 
Michael Cramer, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:
 
„Das Europäische Parlament akzeptiert keine Arbeitnehmer zweiter Klasse. Das Ja zur neuen Runde in den Verhandlungen über das Mandat ist ein großer Erfolg für LKW-Fahrer und Busfahrer. Übermüdung nach Arbeitstagen von zwölf Stunden führt zu schweren Unfällen und gefährdet alle im Straßenverkehr. Es ist gut, dass das Europäische Parlament das Sicherheitsrisiko Übermüdung ausbremst und Ausbeutung einen Riegel vorschieben will.“
 
Terry Reintke, Verhandlungsführerin der Grünen/EFA-Fraktion für die Entsenderichtlinie für entsandte Arbeitnehmer im Ausschuss für Beschäftigung und soziale Angelegenheiten, ergänzt:
 
„Mit gleichem Recht und gleichem Lohn für gleiche Arbeit senden wir ein starkes Signal für ein soziales Europa. Auf Druck der Grünen/EFA-Fraktion sind die Sozialdemokraten umgeschwenkt und haben sich auf ihre Tradition als Verfechter für die Rechter der Arbeitnehmer besonnen. Alle Arbeitnehmer müssen grenzüberschreitend von gleichen Rechten, Arbeitsbedingungen und Mindestlöhnen profitieren. Wir werden in den Verhandlungen über das neue Mandat weiter für gleiche Rechte für alle kämpfen.“