© European Union 2019 - Source EP

Profile

Bas Eickhout

Funktion Stellvertretende-r Fraktionsvorsitzende-r
Telefon Brüssel+32-2-2845365
Telefon Straßburg+33-3-88175365
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
Bât. Altiero Spinelli
10G301
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel

Straßburg
European Parliament
Bât. Winston Churchill
M03060
1, avenue du Président Robert Schuman
CS 91024
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei GroenLinks
LandNiederlande
Greens / EFA Group Stellvertretende-r Fraktionsvorsitzende-r
Bureau Schatzmeister
Bureau Stellvertretende-r Fraktionsvorsitzende-r
Ausschüsse Wirtschaft und Währung (Stellvertretendes Mitglied)
Haushaltskontrolle (Stellvertretendes Mitglied)
Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (Stellvertretender Vorsitzender)
Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (Koordinator)
Krebsbekämpfung (Sonderausschuss) (Stellvertretendes Mitglied)
Delegationen Vereinigte Staaten (Stellvertretendes Mitglied)
Volksrepublik China (Mitglied)
Web http://www.baseickhout.eu/
Social Media https://twitter.com/BasEickhout
https://www.facebook.com/bas.eickhout
https://www.youtube.com/user/groenlinks
 

> Declaration of financial interests 
> Declaration of good conduct


Relevante Artikel

Road Transport
Rolf van Melis | CC
de | en | it | fr

Dreckschleudern für Klimaschutz in die Pflicht nehmen

CO2-Standards für Lastwagen

Die große Mehrheit der Abgeordneten des Umweltausschusses setzte sich soeben gegen die Konservativen durch und stimmte für strenge CO2-Standards für Lastwagen und eine starke Position für die Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission („Trilog“) über eine Verordnung über „CO2-Emissionsnormen für neue schwere Nutzfahrzeuge“.

paint chemicals
david pisnoy
de | fr | it | en | es

Dieselgate der Chemieindustrie

Chemieskandal

Chemieunternehmen in der Europäischen Union haben Jahre lang ungeprüft Hunderte Chemikalien auf den Markt gebracht, die im Verdacht stehen, Krebs hervorzurufen, die Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen und die Entwicklung ungeborener Kinder zu hemmen.

Car emissions
Ruben de Rijcke (CC BY-SA 3.0)
de | en | es | fr | it

Bundesregierung sabotiert Klimaschutz

CO2-Verordnung/COP24

Auf Druck der deutschen Regierung und der Autoindustrie einigten sich die EU-Umweltminister gestern am späten Abend auf eine schwache Position zur geplanten Verordnung für Europäische CO2-Grenzwerte für Autos und leichte Nutzfahrzeuge und fordern eine minimale Verbesserung des Vorschlags der EU-Kommission.

ocean
©pritchard-barrett
de | fr | es | it | en

Die Zeit zu handeln ist jetzt

Weltklimarat-Bericht

Im Dezember treffen sich die Vertragsparteien zur Klimakonferenz der Vereinten Nationen im polnischen Katowice. Ohne eine ehrgeizige Strategie zur Dekarbonisierung kann die Europäische Union in Katowice kaum eine starke Rolle spielen

de | en | it | es | fr

EU-Parlament ein bisschen ehrgeizig

CO2-Verordnung

Die Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments hat soeben dafür gestimmt, den CO2-Ausstoß von Neuwagen bis zum Jahr 2030 um 40 Prozent zu senken.

Exhaust pipes
de | en | it | fr | es

EU-Kommission betreibt das Geschäft der Ewiggestrigen

CO2-Verordnung

Die Europäische Kommission schlägt sich mit ihrer Folgenabschätzung verschiedener Szenarien der geplanten Verordnung für eine Europäische CO2-Regulierung für Autos und leichte Nutzfahrzeuge auf die Seite der Autohersteller. Der Versuch der politischen Einflussnahme kurz vor der Abstimmung über die Position des Europäischen Parlaments am 3. Oktober 2018 ist ungewöhnlich.

Car emissions
Ruben de Rijcke (CC BY-SA 3.0)
de | en | fr | it

EU-Kommission muss penibel auf systematische Tricksereien prüfen

Abgasmanipulation/Kartellrechtsverfahren

Das Kartellrechtsverfahren der Europäischen Kommission gegen VW, Daimler und BMW wegen möglicher Absprachen über manipulierte Abgassysteme kommentiert Rebecca Harms, umweltpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion

de | en | fr | es

Ehrgeizige Ziele für saubere Autos

CO2-Verordnung

Ehrgeizigere Ziele für saubere Autos und klare Ziele auf dem Weg zur Elektromobilität fordert die Mehrheit der Abgeordneten des Umweltausschusses im Europäischen Parlament. Die Parlamentarier stimmten am Montagabend über ihre Position zum Vorschlag der EU-Kommission für eine Europäische CO2-Regulierung für Autos und leichte Nutzfahrzeuge ab,

renewables©andrea-boldizsar
©andrea-boldizsar
de | en | es | fr

Ausstieg aus Palmöl in Sicht

Energiepaket/Erneuerbare Energien

Die deutsche Bundesregierung und andere EU-Regierungen tun nicht genug, um die selbst gesteckten Pariser Klimaziele zu erreichen, und machen nur kleine Schritte in Richtung saubere Energie. In der Nacht fanden die Vertreter des Europäischen Parlaments, des Rats und der Europäischen Kommission einen Kompromiss über die Überarbeitung der Richtlinie über Erneuerbare Energien. Ein Anteil von 32 Prozent erneuerbare Energien am Energiehaushalt der Europäischen Union ab dem Jahr 2030 ist nur ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Ein Erfolg ist weniger Bürokratie und Kosten für Bürger und Energiekooperativen, die eigenen Strom erzeugen, und die Aussicht auf ein Ende für Palmöl als Biokraftstoff ab dem Jahr 2023.

plastic bottles
Image by Hans
de | en | fr | es

Weg mit dem Plastikmüll

EU-Plastikstrategie

Die Europäische Kommission stellt heute ihren Richtlinienvorschlag zur Reduzierung von Plastikm...

car © Mike Schmidt
de | fr | en

Besser spät als nie

Luftqualität/EuGH-Klage gegen Deutschland

Deutschland muss sich vor dem Europäischen Gerichtshof für schlechte Luftqualität verantworten. Die Europäische Kommission gab eben bekannt, dass sie vor den Europäischen Gerichtshof ziehen wird, weil die angekündigten Maßnahmen nicht ausreichen, um die Grenzwerte für Luftschadstoffe wie Stickoxid und Feinstaub einzuhalten. Laut Europäischer Kommission sterben jedes Jahr 400.000 Menschen in der Europäischen Union vorzeitig an den Folgen der Luftverschmutzung.

76119.carbon leakage public hearing
© Aaron Kohr
de | en | es | fr | it

Klimaschutzinstrument könnte wirkungsvoller sein

Emissionshandel

Eine große Mehrheit der Abgeordneten hat der Reform des Europäischen Emissionshandels zug...