Maria Heubuch

Funktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Telefon Brüssel+32-2-2845335
Telefon Straßburg+33-3-881-75335
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
ASP4F344
Rue Wiertz
B- 1047 Brussels

Straßburg
European Parliament
LOW T0 5068
Allée du Printemps - B.P. 1024/F
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei Bündnis 90/Die Grünen
LandDeutschland
Greens / EFA Group Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Ausschüsse Entwicklung (Mitglied)
Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (Stellvertretendes Mitglied)
Fischerei (Stellvertretendes Mitglied)
Entwicklung (Koordinator)
EU-Genehmigungsverfahren für Pestizide (Sonderausschuss) (Stellvertretendes Mitglied)
Delegationen Panafrikanisches Parlament (Stellvertretender Vorsitzender)
AKP-EU (Mitglied)
Web http://www.maria-heubuch.eu/
Social Media https://twitter.com/mariaheubuch
https://www.facebook.com/maria.heubuch.mep/

Relevante Artikel

Join the food revolution
Food campaign - The Greens/EFA in the EP
de | en | fr | it

Deutsche Regierung entzieht sich Verantwortung

Gentechnik-Anbau

Am heutigen Montag hat der Berufungsausschuss der EU-Mitgliedsstaaten über den Anbau und Import...

glyphosate© Alexandra Buxbaum
© Alexandra Buxbaum / Greenpeace
de | en | fr | it | es

EU-Abgeordnete fordern lückenlose Aufklärung

Glyphosat/Monsanto Papers

Auf Initiative der Grünen/EFA-Fraktion hat am heutigen Freitag eine Gruppe von EU-Abgeordneten ...

Plane spraying field
Oregon Department of Agriculture (CC BY-NC-ND 2.0)
de | en | fr | es

Neue Gefahr für verlängerte Zulassung in der EU

Glyphosat

Das Pestizid Glyphosat ist nicht krebserzeugend, so wenigstens sieht es die Europäische Chemika...

farmland
©zbysiu-rodak
de | en | es

Agrarreform

Konsultationsverfahren der EU-Kommission lässt zu wünschen übrig

Die Grünen/EFA-Fraktion begrüßt das Konsultationsverfahren, sieht aber die Fragen kritisch, weil die EU-Kommission kaum offene Diskussion zulässt,

de | fr | es | it

Genmais

Keine Mehrheit für oder gegen Zulassung von Genmais

Der ständige Ausschuss für Pflanzen, Tiere, Lebens- und Futtermittel, der aus Experten der...

de | en | fr | nl

Kein gentechnisch veränderter Mais auf unseren Äckern

Fordere Deine Minister dazu auf, gegen den Anbau zu stimmen!

Kein gentechnisch veränderter Mais auf unseren Äckern! Fordere Deine Minister dazu auf,...

Landgrab web
Fotolia/montage: Zitrusblau
de | en | fr | nl | es

Zugang zu Land für Bäuerinnen und Bauern in Europa

07.12.2016

Die zunehmende Konzentration von landwirtschaftlichen Flächen in Europa in den Händen von wenigen bedroht kleine und mittelgroße Höfe und junge Bäuerinnen und Bauern.

Landgrab web
Fotolia/montage: Zitrusblau
de | en

Landjäger : Europas Äcker im Ausverkauf

Wir müssen in Europa wieder auf den Boden der Tatsachen kommen. Die Landwirtschaft verliert ihre B...

de | en | fr

EU-Konfliktprävention

Umschichtung in militärische Projekte inakzeptabel

Die Europäische Kommission hat heute einen Vorschlag zum „Kapazitätsaufbau zur Förderung von Si...

de | en

„Neue Allianz“

EU-Gelder trotz Landgrabbing und Menschenrechtsverletzungen

Auf den ersten Blick wirkt die Neue Allianz für Ernährungssicherheit in Afrika wie ein äußerst nobles Vorhaben: Private Investitionen in die afrikanische Landwirtschaft sollen die Lebensmittelproduktion ankurbeln, um Hunger und Armut zu lindern. Aber hinter dieser Rhetorik verstecken sich fragwürdige Projekte. Die EU und ihre Mitgliedstaaten tragen durch ihre Unterstützung der Neuen Allianz dazu bei, dass sich private Unternehmen afrikanisches Ackerland aneignen können- Hand in Hand mit Menschenrechtsverletzungen. Das muss aufhören,, fordern Abgeordnete des Europäischen Parlaments in einem neuen Bericht.

Neue Allianz für Ernährungssicherheit in Afrika

Große Mehrheit setzt starkes Zeichen gegen Gentechnik und für nachhaltige Landwirtschaft

Der Initiativbericht zur „Neuen Allianz für Ernährungssicherheit“ ist heute von der großen Me...

de | en

Die "Neue Allianz für Ernährungssicherheit"

ein Risiko für die lokale Bevölkerung in Afrika

KleinbäuerInnen und Familienbetriebe sind die wichtigsten InvestorInnen in der afrikanischen Landwi...