© European Union 2019 - Source EP

Profile

Hannah Neumann

Funktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Telefon Brüssel+32 2 28 45705
Telefon Straßburg+33 3 88 1 75705
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
Bât. Altiero Spinelli
08G202
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel

Straßburg
European Parliament
Bât. Winston Churchill
M01072
1, avenue du Président Robert Schuman
CS 91024
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei Bündnis 90/Die Grünen
LandDeutschland
Greens / EFA Group Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Ausschüsse Auswärtige Angelegenheiten (Stellvertretendes Mitglied)
Sicherheit und Verteidigung (Mitglied)
Menschenrechte (Stellvertretender Vorsitzender)
Sicherheit und Verteidigung (Koordinator)
Menschenrechte (Koordinator)
Delegationen Maschrik (Stellvertretendes Mitglied)
Arabische Halbinsel (Vorsitzender)
Web http://www.hannahneumann.eu/
Social Media https://twitter.com/HNeumannMEP
https://www.facebook.com/HNeumannMEP
https://www.instagram.com/hneumannmep
 

> Declaration of financial interests 
> Declaration of good conduct


Relevante Artikel

Tanks
Bundeswehr/Modes (CC BY 2.0)
de | en

EP stimmt für strengere Kontrollen, mehr Transparenz und Sanktionen

Zitat von Hannah Neumann

Das Europäische Parlament fordert EU-weit strengere Kontrollen von Waffenexporten aus der Europäischen Union, eine bessere Endverbleibskontrolle der exportierten Waffen, mehr Koordinierung nationaler Entscheidungen über Waffenexporte, eine öffentlich zugängliche Datenbank über nationale Waffenausfuhren sowie für über den Europäischen Verteidigungsfonds subventionierte Waffen einen Sanktionsmechanismus bei Verstößen gegen die acht EU-Exportkriterien.

Iran: Schlichtungsmechanismus ausgelöst

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments debattieren heute am späten Nachmittag über die Lage in Iran und Irak und den Konflikt im Nahen und Mittleren Osten.

No arms for Assad!
© sceka
de | en

EU muss Waffenembargo und gezielte Sanktionen verhängen

Türkei/Syrien

Die türkische Regierung handelt mit ihrem Einmarsch in Syrien klar völkerrechtswidrig. Die Europäische Union und die Bundesregierung müssen diesen Völkerrechtsbruch als solchen benennen und Konsequenzen ziehen. Als wichtiger Handelspartner für die Türkei muss die EU ihren Handlungsspielraum nutzen und wirtschaftliche Hebel ansetzen, Investitionen der Europäischen Investitionsbank überprüfen und Rüstungsexporte stoppen.