© European Union 2019 - Source EP

Profile

Marie Toussaint

Funktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Telefon Brüssel+32 2 28 45201
Telefon Straßburg+33 3 88 1 75201
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
Bât. Altiero Spinelli
08G257
60, rue Wiertz / Wiertzstraat 60
B-1047 Bruxelles/Brussel

Straßburg
European Parliament
Bât. Winston Churchill
M02042
1, avenue du Président Robert Schuman
CS 91024
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei Europe Ecologie - Les Verts
LandFrankreich
Greens / EFA Group Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Ausschüsse Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit (Stellvertretendes Mitglied)
Industrie, Forschung und Energie (Mitglied)
Recht (Koordinator)
Recht (Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament)
Delegationen Vereinigte Staaten (Mitglied)
Andengemeinschaft (Stellvertretendes Mitglied)
Parlamentarische Versammlung Europa-Lateinamerika (Mitglied)
Social Media https://twitter.com/marietouss1
https://www.instagram.com/marie_touss1
 

> Declaration of financial interests 
> Declaration of good conduct


Relevante Artikel

Climate law
de | en | fr

Riesenerfolg fürs Klima

Klimagesetz

Das Europäische Parlament geht mit einer starken Position in die Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission. Die Abgeordneten stimmten mit knapper Mehrheit für eine Reduzierung der CO2-Emmissionen um 60 Prozent bis zum Jahr 2030, unterstützen die Forderung des federführenden Umweltausschusses und gehen über das 55-Prozent-Klimaziel der Europäischen Kommission hinaus.

Forrest and mountain range with windmill | Renewable energy
sebastian-johann
de | en | fr

EU-Klimaschutzgesetz: EP-Berichterstatterin fordert 65% weniger Treibhausgase bis 2030

Zitat von Michael Bloss

Im Entwurf des federführenden Umweltausschusses des Europäischen Parlaments für ein E...

Hand holding grain © Bart Sadowski
Hand holding grain © Bart Sadowski
de | en | fr

Corona-Krise darf nicht für Aufschub herhalten

Farm-to-Fork/Biodiversität

Heute (Donnerstag, 16. April) wurde bekannt, dass die Europäische Kommission einen Aufschub der Farm-to-Fork-Strategie und der Biodiversitäts-Strategie in Betracht zieht. Die Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament lehnt jeden Aufschub ab und fordert mit Blick auf die laufenden Verhandlungen zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik, den Zeitplan einzuhalten.

Circular economy
Circular economy - © ma_rish
de | en | fr

Schwung für den Grünen Deal

Aktionsplan Kreislaufwirtschaft

Die Europäische Kommission hat heute (Mittwoch, 11. März) ihren neuen Aktionsplan zur Krei...

split screen with fossil fuel factory and windmills
split screen with fossil fuel factory and windmills
de | en | fr

EU-Geld in fossile Energien konterkariert Grünen Deal

Energieprojekte

Die Grünen/EFA-Fraktion fordert, kein EU-Geld in fossile Energien zu investieren und appelliert an die Mitglieder des Europäischen Parlaments, heute (Mittwoch 12. Februar) gegen die PCI-Liste der Europäischen Kommission stimmen.

European Green Deal
European Green Deal // Wind turbine construction
de | en | fr

EU-Parlament setzt Maßstäbe für die grüne Wende

Grüner Deal

Die Grünen/EFA setzten sich mit ihrer Forderung nach mehr Artenschutz, einem sozial verträglichen Umbau der Wirtschaft und einem EU-Klimahaushalt durch. Zahlungen aus dem Fonds für den gerechten Übergang sollen an verbindliche Zeitpläne für den Kohleausstieg gekoppelt werden.

Emily O'Reilly
Emily O'Reilly ©european ombudsman
de | en | fr

Europäisches Parlament stimmt für Emily O'Reilly

Europäische Bürgerbeauftragte

Die Abgeordneten des Europäischen Parlament haben soeben Emily O´Reilly als Europäische Bürgerbeauftragte wiedergewählt. Die Europäische Bürgerbeauftragte ist unabhängig und untersucht Beschwerden über Missstände in den Institutionen und der EU-Verwaltung. Emily O´Reilly gewann in der dritten Runde. In der ersten Runde trat sie gegen vier weitere Kandidaten an, in der zweiten Runde gegen drei.

EIB
Palauenc05 (CC BY-SA 3.0)
de | en | fr

Die EIB muss zur Klimabank werden

Klima

Heute wird das Europäische Parlament auf der Plenarsitzung in Brüssel darüber diskuti...

chairs
©steve-halama
de | en | fr

Ursula von der Leyen muss zwei neue Kandidaten finden

EU-Kommission

Die Ablehnung zweier Kandidaten zeigt, dass die Abgeordneten des Rechtsausschusses ihre Rolle trotz des hoch politisierten Prozesses ernst nehmen. Wenn die beiden durchgefallenen Kandidaten ihre Interessenkonflikte nicht schnellstmöglich ausräumen, muss Ursula von der Leyen die ungarische und rumänische Regierung bitten, neue Kandidaten vorzuschlagen

signing
@helloquence
de | en | fr

Grüne/EFA fordern unabhängige Kommission zur Untersuchung potenzieller Interessenkonflikte

EU-Kommission

Die Abgeordneten des Rechtsausschusses des Europäischen Parlaments (JURI) werden morgen (Mittwoch, 25. September) und Donnerstag (26. September) darüber entscheiden, ob sie grünes Licht für Anhörungen designierter EU-Kommissare geben. Die JURI-Abgeordneten untersuchen potenzielle Interessenkonflikte