Thomas Waitz © European Union 2020 - Source EP

Thomas Waitz

Funktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Telefon Brüssel+32-2-284...
Telefon Straßburg+33-3-8817...
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
Rue Wiertz
B- 1047 Brussels

Straßburg
European Parliament
Allée du Printemps-B.P. 1024/F
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei Die Grünen
LandÖsterreich
Greens / EFA Group Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Ausschüsse Auswärtige Angelegenheiten (Mitglied)
Petitionen (Mitglied)
Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (Stellvertretendes Mitglied)
Sicherheit und Verteidigung (Stellvertretendes Mitglied)
Delegationen EU-Montenegro (Mitglied)
Beziehungen zu Bosnien und Herzegowina und dem Kosovo (Stellvertretendes Mitglied)
Social Media http://www.tomwaitz.eu/

Relevante Artikel

View over the City of Skopje
©Robert Bahn
de | en

Europäischer Rat setzt Gespräche über einen möglichen Beitritt von Albanien und Nord-Mazedonien fort

Zitat von Reinhard Bütikofer und Tineke Strik

Dem durchgesickerten Entwurf der Ratsbeschlüsse zufolge, haben sich die Chancen stark verbesser...

fighters
@jacob-valerio
de | en | fr

Grüne/EFA blockieren Startbahn und fordern atomwaffenfreie Zone Europa

Atomwaffen

Die Grünen/EFA-Abgeordneten Thomas Waitz, Tilly Metz, Molly Scott Cato und Michèle Rivas...

Bee Red Flower
CC Heine Christiansen
de | en

Österreichische Regierung treibt Orbanisierung voran

Reform der österreichischen Umweltverträglichkeitsprüfung

Die österreichische Regierung will Umweltorganisationen vom Umweltverträglichkeitsprüfungen ausschließen. Über die Änderung des Gesetzes zur Umweltverträglichkeitsprüfung soll morgen (Donnerstag, 25. Oktober) im österreichischen Nationalrat abgestimmt werden. Die Änderungen zielen darauf ab, österreichische Umweltorganisationen von Verfahren zur Umweltverträglichkeitsprüfung auszuschließen, wenn sie weniger als 100 Mitglieder zählen.

Bau einer Straße durch Białowieża-Nationalpark/Polen

Protestbrief - Zitat von Thomas Waitz

Die Grünen/EFA-Fraktion protestiert gegen den von der polnischen Regierung begonnenen Bau der Narewkowska-Straße durch den Białowieża-Nationalpark. Thomas Waitz und weitere Grünen/EFA-Abgeordnete fordern von EU-Umweltkommissar Karmenu Vella, die polnischen Behörden dazu aufzurufen, den Bau zu stoppen.

Glyphosate
Chafer Machinery (CC BY 2.0)
de | en | fr

Grüner Faktencheck Glyphosat – ohne Industrielobbyismus

05.09.2018

Alles, was Sie schon immer über die Auswirkungen von Pestiziden auf Umwelt und Gesundheit wissen wollten

Ist das unser Europa?

Ich will mich nicht wundern, was alles noch möglich ist. Rechtspopulisten und Rechtsextreme treiben die Europäische Union durch Egoismus und Rassismus an den Rande des Abgrundes. Nicht mit uns! Wir kontrollieren, wir stehen auf und wir kämpfen dagegen an. Vor allem jetzt, wo Österreich die Ratspräsidentschaft inne hat für die nächsten 6 Monate. Für ein starkes, nachhaltiges und demokratisches Europa!

de | en | fr

Innovative Hofprojekte stärken statt Risikotechnologien!

In wenigen Tagen steht eine wichtiges Urteil des Europäischen Gerichtshofs an: Sollen Pflanzen und Tiere, die mithilfe von neuen biotechnologischen Methoden gezüchtet wurden, als Gentechnik eingestuft werden oder nicht? Als Grüne sind wir gegen (die Marktzulassung) diese(r) neuen Technologien, denn echte Innovation und Fortschritt sehen anders aus.

Pesticides
@Erich Westendarp
de | fr | es | en

Europäische Kommission will am falschen Ende sparen

Reform der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik

Die Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlamentes hat soeben einen Initiativbericht mit Forderungen zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik angenommen. Die Europäische Kommission stellt ihre Vorschläge für eine Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik am Freitag (1. Juni) vor. Geplant sind Kürzungen der Ausgaben für ländliche Entwicklung um 25 Prozent. Die Grünen/EFA-Fraktion will weg vom Gießkannenprinzip für Großbetriebe und Massentierhaltung, ländliche Entwicklung und Kleinbetriebe fördern und Steuergeld in eine nachhaltige Landwirtschaft mit gesundem Essen, hohen Standards für Umwelt, Klima und Tierwohl und faire Bezahlung für die Landwirte investieren.