©jeremy ricketts

Press release


en | de

Reaction of Greens/EFA presidents

ECJ Białowieża forest ruling


The European Court of Justice has today ruled that the forestry management decisions taken by Poland concerning Białowieża forest infringed EU law.

Please find below a reaction from the Greens/EFA group co-presidents.

Greens/EFA co-president Ska Keller:

"The ruling brings justice to all those who for years have put their heart and soul into the protection of one of the last primeval forests in Europe. The ruling is a signal to the Polish government that it must respect European rule of law, not only in nature conservation, but also when it comes to freedom of the press, independent judiciary and women's rights."

Greens/EFA co-president Philippe Lamberts:

“It is vital that we preserve our natural heritage, but the importance of this ruling does not stop there. The Polish government has repeatedly undermined rule of law, showing little respect for the fundamental values that bind Europe together. I hope this ruling will at last convince the Polish government that they need to change course.”

For more details see the ECJ press release: https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2018-04/cp180048en.pdf

Ska Keller: polnische Regierung muss europäische rechtsstaatliche Regeln respektieren

Białowieża-Nationalpark


der Europäische Gerichtshof erklärt die von der polnischen Regierung genehmigten Abholzungen im Białowieża-Nationalpark in seinem heutigen Urteil für illegal.

Ska Keller, Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, begrüßt das Urteil als Signal an die polnische Regierung, die europäischen rechtsstaatlichen Regeln zu respektieren:

„Das Urteil gibt allen Recht, die sich seit Jahren mit viel Herzblut für den Schutz eines der letzten Urwälder Europas einsetzen. Die polnische Regierung darf nicht nach Belieben schalten und walten und sich über europäisches Recht hinwegsetzen. Das Urteil ist ein Signal an die polnische Regierung, die europäischen rechtsstaatlichen Regeln zu respektieren, das gilt für den Naturschutz ebenso wie für Pressefreiheit, unabhängige Justiz und die Rechte der Frauen.“

Allein im Jahr 2017 wurden nach Schätzungen 180.000 Bäume gefällt, erst nach einer Strafandrohung des Europäischen Gerichtshofs in Höhe von 100.000 Euro pro Tag setzte die polnische Regierung die Abholzung aus.

Das UNESCO-Weltnaturerbe gilt als einer der letzten intakten Urwälder Europas. Die Europäische Kommission hat die polnische Regierung im Juli 2017 wegen der Abholzungen und Verstößen gegen die Natura 2000-Regeln und die Vogel- und Naturschutzrichtlinie Habitat vor dem Europäischen Gerichtshof verklagt.

Ich freue mich über Ihre und Eure Fragen und Interviewwünsche.


Contact person

Phone Brussels
+32-2-2841669
Phone Strasbourg
+33-3-88174042

Contact person

Phone Brussels
+32-2-2842312
Phone Strasbourg
+33-3-88 16 42 83

Responsible MEPs

Please share