Communiqué de presse


fr | en | de

Annulation en cassation du verdict contre A. Deltour

Luxleaks/Lanceurs d’alerte


Déclaration commune de : Eva JOLY, Vice-Présidente de la Commission d’enquête sur les Panama Papers et Pascal DURAND, Vice-président du Groupe Verts-ALE et Porte-parole sur les questions de transparence et de démocratie:

"Nous sommes ravis de l'arrêt de la Cour de Cassation concernant Antoine Deltour. C’est grâce à son travail, et à celui de Raphael Halet qui a lui, malheureusement, vu son pourvoi rejeté aujourd'hui, que ce scandale fiscal a pu éclater et obtenir l’attention publique nécessaire. Personne ne devrait faire face à des poursuites pour avoir lancé l’alerte. Nous avons besoin d’une large protection européenne pour que les lanceurs d'alerte, qui servent l’intérêt public, ne soient pas confrontés à la même épreuve.

Le groupe des Verts / ALE assure Raphael Halet de son soutien total alors qu'il poursuit son combat pour la justice."

Greens/EFA group offers full support to LuxLeaks whistleblowers in fight for justice

Luxleaks trial


The Luxembourg Cour de Cassation has today overturned the verdict against Luxleaks whistleblower Antoine Deltour. His case will now go to appeal. Please see below a reaction from Greens/EFA transparency spokesperson Benedek Jávor:

“We are delighted that the court has overturned the verdict against Antoine Deltour. His brave action, and that of Raphael Halet who sadly lost his appeal today, was vital in bringing this tax scandal to public attention. No one should face prosecution for whistleblowing. We need horizontal protection at EU level to make sure that future whistleblowers, who are serving a vital public interest, don’t face the same ordeal.

"The Greens/EFA group will offer our full support to Antoine Deltour and Raphael Halet as they continue to fight for justice."

Luxemburgisches Revisionsgericht hebt Urteil im Fall Antoine Deltour auf - Zitat von Sven Giegold und Julia Reda

LuxLeaks


Das Luxemburgische Revisionsgericht hat heute das Urteil im Fall Antoine Deltour aufgehoben und an das Berufungsgericht zurückgewiesen. Strittig war die Anerkennung von Antoine Deltour und Raphael Halet als Whistleblower, die die LuxLeaks-Enthüllungen mit der Weitergabe interner Dokumente ins Rollen gebracht haben.

Sven Giegold, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher und war Zeuge im Deltour-Prozess, kommentiert:

„Wir begrüßen, dass das Gericht das Urteil im Fall Antoine Deltour aufgehoben hat. Whistleblower sind keine Kriminellen. Wir haben es mutigen Menschen wie Antoine Deltour und Raphael Halet zu verdanken, dass Skandale wie LuxLeaks, die Panama Papers und die Paradise Papers ans Licht kamen. Unverständlich ist, warum das Gericht das Urteil gegen Raphael Halet weiter gelten lässt. Die beiden Whistleblower haben dem Gemeinwohl große Dienste erwiesen und dürfen dafür nicht kriminalisiert werden.“

Julia Reda, Sprecherin für Transparenz, ergänzt:

„Die Europäische Kommission muss schnellstmöglich eine EU-weite Initiative für den besseren Schutz von Whistleblowern vorlegen. Unsere Vorschläge liegen auf dem Tisch. Antoine Deltour und Raphael Halet sind Helden und keine Kriminellen. Ohne sie gäbe es kaum Fortschritte beim EU-weiten Kampf gegen Steuerbetrug, Korruption und Geldwäsche. Wir werden weiter dafür kämpfen, dass Antoine Deltour und Raphael Halet die gesellschaftliche Anerkennung bekommen, die sie verdienen.“

Grüne/EFA-Vorschlag für besseren Schutz von Whistleblowern

 


Personne de contact

Téléphone Bruxelles
+32-2-2841669
Téléphone Strasbourg
+33-3-88174042

Personne de contact

Téléphone Bruxelles
+32-2-2842312
Téléphone Strasbourg
+33-3-88 16 42 83

Merci de partager