Food and consumers © Don Bayley
© Don Bayley

Pressemitteilung


de | en | fr

Doppelte Standards in der EU sind nicht akzeptabel

Binnenmarkt/Produktqualität


Doppelte Standards bei der Qualität von Produkten derselben Marke ohne Information der Verbraucher sind nicht akzeptabel. Hersteller bieten Pizza, Chips und andere Lebensmittel sowie Produkte wie Babywindeln in Mittel- und Osteuropa unter der gleichen Marke und in schlechterer Qualität an. Die Europäische Kommission muss gemeinsame Testmethoden entwickeln und die Ergebnisse veröffentlichen, die EU-Regierungen müssen die gemeinsamen Regeln konsequent durchsetzen, fordert die Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments.

Martin Häusling, Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Ausschuss für Umwelt, Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, kommentiert:

„Doppelte Standards beim gleichen Produkt in verschiedenen EU-Ländern sind nicht akzeptabel. Hersteller dürfen nicht an der Qualität sparen und an Verbrauchertäuschung verdienen. Was uns die Lebensmittelindustrie als Präferenz der Verbraucher in Mittel- und Osteuropa unterjubeln will, ist reiner Schwindel. Die Lebensmittelriesen müssen sich an gleiche Qualitätsstandards im Europäischen Binnenmarkt halten, wenn sie nicht das Vertrauen ihrer Kunden verspielen wollen.“