Grünen/EFA nominieren Alice Bah Kuhnke als Kandidatin

Die Grünen/EFA-Fraktion hat Alice Bah Kuhnke für das Amt der Präsidentin des Europäischen Parlaments nominiert. Die Präsidentin oder der Präsident des Europäischen Parlaments wird alle zweieinhalb Jahre gewählt, zur Halbzeit der Legislatur. Die kommende reguläre Wahl ist für nächsten Dienstag (18. Januar) im Plenum in Straßburg geplant. Die Schwedin Alice Bah Kuhnke ist seit dem Jahr 2019 Mitglied des Europäischen Parlaments und stellvertretende Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion. Sie ist Mitglied im Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres und im Ausschuss für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter.

Investitionen in Gas und Atomkraft widersprechen Green Deal

Die Europäische Kommission stuft Investitionen in Gas und Atomkraft in ihrem Delegierten Rechtsakt zur Taxonomie als nachhaltig ein. Die Taxonomie-Verordnung setzt Nachhaltigkeits-Standards für Finanzprodukte und ist die Messlatte für grüne Investitionen im Sinne des Green Deals und der Klimaziele der EU. Die Grünen/EFA lehnen Greenwashing von Gas und Atomkraft ab und fordern die Mitglieder des Europäischen Parlaments auf, in der in sechs Monaten anstehenden Abstimmung gegen den Vorschlag zu stimmen.

Unterstützt einen europaweiten Reparatur-Index

Kämpft mit uns gegen Elektroschrott!

Wir wollen Elektroschrott reduzieren und die Verbraucherinnen und Verbraucher in die Lage versetzen, eine informierte Entscheidung darüber zu treffen, ob die Elektroartikel, die sie kaufen, repariert werden können oder nicht. Deshalb brauchen wir einen Reparatur-Index: eine leicht verständliche Kennzeichnung, die zeigt, wie einfach es ist, Eure Geräte zu reparieren.

Hilf uns!

Mit Eurer Unterstützung können wir einen europäischen Reparatur-Index umsetzen. Schließt Euch uns an und fügt Euren Namen hinzu.

Tilly Metz Caroline Roose Thomas Waitz
Ein Beitrag von Tilly Metz & Caroline Roose & Thomas Waitz

Ende der grausamen Tiertransporte?

Jeden Tag werden Tausende Tiere unter entsetzlichen Bedingungen durch die Europäische Union und darüber hinaus transportiert, um sie zu züchten, zu mästen oder zu schlachten. Im Untersuchungsausschuss für Tiertransporte des Europäischen Parlaments (ANIT) kämpfen die Grünen/EFA für ein Ende dieser grausamen Praktiken. Die Verhandlungen stehen nun vor dem Abschluss.

SOLIDARITÄT ZEIGEN

Bereits seit dem Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 haben Hunderte von Kommunen in Europa ihre Bereitschaft gezeigt, Asylsuchende und Flüchtlinge aufzunehmen. Doch trotz dieser Bereitwilligkeit Mitgefühl, Schutz und Hilfe für Flüchtlinge zu zeigen, hindert die EU-Asylpolitik derzeit Städte und Gemeinden daran, Menschen in Not aufzunehmen.


ABER WIR KÖNNEN WAS DAGEGEN TUN!

Schauen Sie sich unsere interaktive Karte an und entdecken Sie die Gemeinden, die bereit sind, Flüchtlinge aufzunehmen, platzieren Sie Ihre Stadt dort oder schreiben Sie an Ihren Bürgermeister. Lesen sie mehr dazu hier!

Weiterlesen

EVENTS

European Water Forum Cover image

Europäische Wasserforum

Pressemitteilungen

European Water Forum Cover image

Europäische Wasserforum

Studien

Animal transport/ Izvora
Animal transport/ Izvora

Tiertransporte

Blogs

Creative Commons
Animal-transport

Ende der grausamen Tiertransporte?