Pressemitteilung


de | fr | en

Griechenland/Eurogruppe

Kreditgeber müssen sich zur Umschuldung der griechischen Schulden bekennen


Nach der Ankündigung des griechischen Premierministers Alexis Tsipras und dem Eurogruppen-Treffen am heutigen Samstag fordert die Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, Rebecca Harms, alle Beteiligen auf, zusammenzuarbeiten, um den Bankrott Griechenlands zu verhindern:
"Die Verhandlungen zu unterbrechen, ist verantwortungslos. Wir fordern alle Beteiligen dazu auf, alles zu tun, um einen Bankrott Griechenlands zu verhindern.   
Die Kreditgeber tragen ihren Teil der Verantwortung für die verfahrene Situation und die überraschende Ankündigung eines Referendums. Wir sind überzeugt, dass für die griechische Bevölkerung und die gesamte EU ein Kompromiss nicht nur besser, sondern notwendig und möglich ist. 
Die griechische Regierung hat vor einigen Tagen einen Vorschlag vorgelegt, der viele Forderungen der Geldgeber erfüllt hat und weiter ging als alle bisherigen Angebote. Die Geldgeber verlangen trotzdem weiterhin Maßnahmen, die nicht zur wirtschaftlichen Stabilisierung des Landes beitragen werden. Die Kreditgeber müssen sich zu einer Umstrukturierung der griechischen Schulden bekennen. Griechenland braucht zügig einen Investitionsplan für eine nachhaltige wirtschaftliche Erholung."