Trucks on highway
Creative Commons CC0

Pressemitteilung


de | en

CO2-Standards für LKW und neue schwere Nutzfahrzeuge

Zitat von Bas Eickhout


Lastwagen und neue schwere Nutzfahrzeuge müssen zukünftig erstmals hohe CO2-Standards zur Erfüllung der Pariser Klimaziele einhalten. Die große Mehrheit der Abgeordneten des Europäischen Parlaments stimmte soeben für die Ergebnisse der Verhandlungen mit dem Rat und der Europäischen Kommission über die Verordnung über „CO2-Emissionsnormen für neue schwere Nutzfahrzeuge“. Lastwagen und neue schwere Nutzfahrzeuge müssen ihren CO2-Ausstoß um 15 Prozent bis zum Jahr 2025 und um 30 Prozent bis zum Jahr 2030 senken, Vergleichsjahr ist 2019. Autohersteller erhalten Anreize für die Produktion von Niedrig- und Nullemissionsfahrzeugen als Alternativen zu klimaschädlichen Diesel-LKW. Lastwagen und schwere Nutzfahrzeuge verursachen rund ein Viertel der CO2-Emissionen des Verkehrssektors in der Europäischen Union.

Bas Eickhout (Grüne/EFA), Berichterstatter des Europäischen Parlaments und Spitzenkandidat der Europäischen Grünen Partei, kommentiert:

„Lastwagen und neue schwere Nutzfahrzeuge leisten zukünftig ihren Beitrag zum Klimaschutz und die Erfüllung der Pariser Klimaziele. Hohe CO2-Standards sind ein Schritt, um den Straßenverkehr zum Klimaschützer zu machen. Anreize für die Produktion von Fahrzeugen mit niedrigen bis gar keinen Emissionen sollen die europäische Autoindustrie zum weltweiten Champion klimafreundlicher Zukunftstechnologien machen und Arbeitsplätze sichern. Autolobby-Kanzlerin Angela Merkel sollte die CO2-freie Autoindustrie zum europäischen Wachstumsmotor für das Klima und zukunftsfeste Arbeitsplätze machen.“