Maria Heubuch

Funktion Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Telefon Brüssel+32-2-2845335
Telefon Straßburg+33-3-881-75335
Email
Büro

Brüssel
European Parliament
ASP4F344
Rue Wiertz
B- 1047 Brussels

Straßburg
European Parliament
LOW T0 5068
Allée du Printemps - B.P. 1024/F
F-67070 Strasbourg Cedex

Partei Bündnis 90/Die Grünen
LandDeutschland
Greens / EFA Group Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Ausschüsse Entwicklung (Mitglied)
Landwirtschaft und ländliche Entwicklung (Stellvertretendes Mitglied)
Fischerei (Stellvertretendes Mitglied)
Entwicklung (Koordinator)
EU-Genehmigungsverfahren für Pestizide (Sonderausschuss) (Stellvertretendes Mitglied)
Delegationen Panafrikanisches Parlament (Stellvertretender Vorsitzender)
AKP-EU (Mitglied)
Web http://www.maria-heubuch.eu/
Social Media https://twitter.com/mariaheubuch
https://www.facebook.com/maria.heubuch.mep/

Relevante Artikel

de | en | fr

Neue Züchtungstechniken

02.03.2016

Gentechnik durch die Hintertür?

Welche Folgen könnten die sogenannten „neuen Techniken der Pflanzenzüchtung“ auf die europäische Landwirtschaft haben? Sind sie in Wahrheit ein hinterhältiger Versuch der Biotech-Branche, uns Gentechnik unterzujubeln? ExpertInnen aus der Zivilgesellschaft, der Wirtschaft, der Wissenschaft und den europäischen Behörden diskutieren die Risiken für die Lebensmittelsicherheit, die Umwelt und die bäuerliche Landwirtschaft.

de | en | fr | nl

Boden. Der vergessene Schatz

18.11.2015

Eine europäische Perspektive

Der Boden ist ein lebendiges Ökosystem, das für die Gesundheit aller Lebewesen von grundlegender Bedeutung ist. Ein gesunder, lebendiger Boden erhält die Biodiversität, schützt und nährt die Pflanzenwelt und trägt durch den Aufbau von Humus zur Eindämmung des Klimawandels bei.

de | en

Sounds from Science

15.09.2015

Die Risikobewertung von GVOs aus Sicht nationaler Experten

Gentechnisch veränderte Organismen weisen vielfältige Risiken und Unsicherheiten auf. Trotzdem werden gut begründete wissenschaftliche Kommentare der nationalen Behörden bei der Risikobewertung der Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) oft wenig beachtet. Um zu einem demokratischen und verantwortungsvollen Umgang mit Risikotechnologien zu kommen, ist es notwendig, den Blick auf diese ungelösten wissenschaftlichen Fragen zu richten.

Agrarkrise

Kurswechsel statt blindem Exportwahn

Die EU-Agrarminister haben heute nochmals über Wege aus der Agrarkrise beraten. Die EU setzt weiter...

de | en

Agrarkrise – Treffen der EU-Landwirtschaftsminister

Nachhaltige Produktion statt Exportwahn

Die Preise für Produkte wie Milch, Schweinefleisch sowie Obst und Gemüse rutschen immer weiter in ...

de | fr

Ende der Milchquote

Zu viel Milch stärkt die Macht der Discounter

Am heutigen Dienstag hat das Europäische Parlament seinen Bericht zur Situation auf dem Milchmarkt ...

de | en | fr

Reform der Fischereipolitik

Rückwurfverbot wird ausgehöhlt

Die Reform der Fischereipolitik vor gut zwei Jahren wurde als "historisch" und "Meile...

de | fr | en

Ende der Milchquote

Krisenvorsorge nötiger denn je

Der 31. März ist der letzte Tag der EU-Milchquote. Über 30 Jahre hat sie den Milchmarkt in der Eur...

UN-Entwicklungsagenda ab 2015

Entwicklungspolitik soll nachhaltiger werden

Das Europäische Parlament hat heute seine Position für eine die UN-Entwicklungsagenda ab 2015 in e...

de | fr | en

Ebola

Anstrengungen zur Eindämmung von Ebola vor Ort nötig

Zum morgigen informellen Treffen der EU-Gesundheitsminister zur Ebola-Krise erklärt Maria Heubuch, ...

de | fr

Ebola-Krise

Parlament mahnt mehr Unterstützung der Staatengemeinschaft beim Kampf gegen Ebola an

Zur heutigen Debatte der Resolution des Europäischen Parlamentes zur Ebola-Krise erklärt Maria Heu...