©evi-meir-clancy
de | en | fr
string(3) "136"
Presse­mitteilung |

Grünen/EFA-Fraktion verurteilt terroristische Anschläge der Hamas und setzt sich für Lösung hin zu dauerhaftem Frieden ein

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments debattierten heute (Mittwoch, 18. Oktober) über die Terroranschläge der Hamas gegen Israel, das Recht Israels, sich im Einklang mit dem Völkerrecht und dem humanitären Völkerrecht zu verteidigen, und die humanitäre Lage in Gaza. Morgen (Donnerstag, 19. Oktober) wird eine Resolution verabschiedet.

Terry Reintke, Ko-Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, kommentiert:


„Wir Grünen/EFA verurteilen die terroristischen Anschläge der Hamas und des Palästinensischen Islamischen Dschihad auf Israel und seine Bevölkerung auf das Allerschärfste. Wir Grünen/EFA fordern die sofortige Einstellung aller Angriffe auf Israel und die sofortige und bedingungslose Freilassung aller Geiseln. Israel hat im Rahmen des Völkerrechts das Recht, die Sicherheit seiner Bürger*innen zu schützen und sich zu verteidigen.


Hamas und die Menschen im Gazastreifen sind nicht gleichzusetzen. Humanitäre Korridore müssen garantiert, der Zugang für internationale Hilfsorganisationen und zu medizinischer Versorgung und humanitärer Hilfe müssen gewährleistet sein und die Versorgung der Menschen im Gazastreifen mit Lebensmitteln, Wasser und Strom wiederhergestellt werden.


Die Menschen im Gazastreifen und in den besetzten Gebieten müssen weiterhin humanitäre Hilfe der Europäischen Union erhalten, daher begrüßen wir Grünen/EFA ausdrücklich die von der EU-Kommission angekündigte Verdreifachung der humanitären Hilfe für Gaza.


Wir sind entsetzt und traurig über den Raketeneinschlag in einem Krankenhaus in Gaza, unsere Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer. Die Verantwortlichen müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Wir Grünen/EFA rufen alle Parteien auf, unverzüglich humanitäres Völkerrecht anzuwenden und ein Waffenstillstandsabkommen anzustreben. Die EU muss sich weiterhin für die Achtung des Völkerrechts und eine friedliche Lösung des israelisch-palästinensischen Konflikts einsetzen und alle diplomatischen Kanäle nutzen, um auf eine Zweistaatenlösung hinzuarbeiten.


Die Europäische Union sollte auf die Schaffung von humanitären Korridoren hinwirken und das Recht auf eine sichere Rückkehr der Palästinenserinnen und Palästinenser nach Gaza garantieren. Die EU-Mitgliedstaaten und der Hohe Vertreter der EU für Außenpolitik müssen alle angemessenen Mittel einsetzen, um den Druck auf die iranischen Revolutionsgarden zu erhöhen und ihren zerstörerischen Aktivitäten im In- und Ausland entgegenzuwirken.“

Auch interessant

Presse­mitteilung
Presse­mitteilung
elijah-o-donnell-603766-unsplash.jpg
Newspaper burning
Presse­mitteilung

Zuständige Abgeordnete

Terry Reintke
Terry Reintke
Ko-Fraktionsvorsitzende:r

Weiterempfehlen