Tax avoidance
de | en | fr
string(3) "136"
Presse­mitteilung |

Zitate von Michel Reimon und Sven Giegold

Luxemburg: EU-Kommissarin Vestager fordert Steuernachzahlung

Luxemburg hat dem Energie-Unternehmen Engie unrechtmäßige Steuervorteile gewährt und muss rund 120 Millionen Euro zurückfordern, entschied EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager heute.
 
Michel Reimon, wettbewerbspolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:
„Die satte Steuernachzahlung muss die EU-Regierungen aufwecken. Wir brauchen fairen Wettbewerb statt Steuerdumping durch die EU-Regierungen. Margrethe Vestager muss dafür sorgen, dass die Luxemburger Regierung zu Unrecht eingespartes Steuergeld zurückfordert.“

Sven Giegold, wirtschafts- und finanzpolitischer Sprecher der Grünen/EFA-Fraktion, ergänzt:
„Margrethe Vestager sollte dranbleiben, weitere Steueroasen in der Europäischen Union trockenlegen, die EU-Kommission muss Gesetzesvorschläge für ein einheitliches Steuersystem in der Europäischen Union für vorlegen. Steuergeschenke verprassen Investitionen in Schulen, Krankenhäuser und öffentliche Infrastruktur. Wir brauchen neue Spiegeln gegen den Steuerwettbewerb nach unten.“
 
Bei Fragen und Interviewwünschen können Sie sich und könnt Ihr Euch gerne melden.

Auch interessant

Presse­mitteilung

Ladekabel: EU-Parlament und Rat einigen sich auf einhe…

Presse­mitteilung

EU-Finanzminister ignorieren Pandora-Enthüllungen

Presse­mitteilung

Maßnahmen gegen Steuerflucht und Geldwäsche müssen aus…

Presse­mitteilung

Gefahrenquelle Sicherheitsmängel beseitigen

Zuständige Abgeordnete

Sven Giegold
Sven Giegold
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament
Michel Reimon
Michel Reimon
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament

Weiterempfehlen