Budget © nobiggie

Press release


en | de

Parliament votes to invest in climate protection, youth and sea rescue

EU budget 2020


Today, Members of the European Parliament have just voted for greater climate protection, sea rescue and youth projects to be part of the EU budget 2020. MEPs want the budget for 2020 to be increased by three billion euros from 168 to 171 billion euros. Now the European Council will need to decide on the proposals.

 

Rasmus Andresen, shadow rapporteur of the Greens/EFA group for the EU budget 2020 and member of the European Parliament's negotiating team for the Multiannual Financial Framework for the years 2021 to 2027, comments:

"The European Parliament has taken a bold step towards a more forward-looking and greener budget. Those Member States who are serious about fighting climate change, youth unemployment and the catastrophe in the Mediterranean must now agree to putting more money where it's needed.

"The investments demanded by the European Parliament across political groups, are for expenditure on protecting the climate, our young people and our European values. A historic increase in the EU budget will lead to more climate protection and greater youth employment."

 

More:

In the Parliament's position on the European Commission's proposal, MEPs call for investments of more than two billion euros in climate protection and around 500 million euros in the fight against youth unemployment and the Erasmus youth exchange programme. Due to efforts of the Greens/EFA group, the European Parliament pushed for the first time for a budget line for an EU sea rescue mission.

EP will in Klimaschutz, Jugend und Seenotrettung investieren

EU-Haushalt 2020


Mit überwältigender Mehrheit fordern die Abgeordneten des Europäischen Parlaments, im EU-Haushalt 2020 Klimaschutz, Seenotrettung und Jugendprojekte fest zu verankern. In der soeben abgestimmten Position zum Vorschlag der Europäischen Kommission fordern die Abgeordneten Investitionen von mehr als zwei Milliarden Euro in Klimaschutz und rund 500 Millionen Euro in die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit und das Jugendaustauschprogramm Erasmus. Auf Druck der Grünen/EFA-Fraktion will das Europäische Parlament erstmals eine eigene Haushaltslinie für eine EU-Seenotrettungsmission durchsetzen. Insgesamt soll das Budget für das Jahr 2020 nach dem Willen der Abgeordneten um drei Milliarden von 168 auf 171 Milliarden Euro erhöht werden.

Rasmus Andresen, Schattenberichterstatter der Grünen/EFA-Fraktion für den EU-Haushalt 2020 und Mitglied im Verhandlungsteam des Europäischen Parlaments für den mehrjährigen Finanzrahmen für die Jahre 2021 bis 2027, begrüßt die klare Forderung nach einem zukunftsweisenden grünen Klima-Haushalt:

„Das Europäische Parlament macht einen mutigen Schritt für einen zukunftsweisenden und grünen Klima-Haushalt. Wer ernsthaft etwas gegen Klimawandel, Jugendarbeitslosigkeit und die Katastrophe im Mittelmeer tun will, muss Geld in die Hand nehmen. Die vom Europäischen Parlament fraktionsübergreifend geforderten Investitionen sind Ausgaben für den Schutz des Klimas, unserer Jugend und unserer europäischen Werte. Eine historische Erhöhung des EU-Haushalts ist ein Motor für Klimaschutz und Jugendbeschäftigung. Die Staats- und Regierungschefs müssen ihre kleinkrämerischen Geiz-Debatten beenden und in den anstehenden Verhandlungen klar Position für Zukunftsinvestitionen bekennen.“      


Contact person

Phone Brussels
+32-2-2841669
Phone Strasbourg
+33 388174042

Contact person

Phone Brussels
+32-2-2842312
Phone Strasbourg
+33-3-88 16 42 83

Please share