Press release


en | de

European Parliament to call for release of political prisoners:

Russia 2018 World Cup


The European Parliament will tomorrow call for the release of Oleg Sentsov, a Ukrainian film director imprisoned in Russia who is currently on hunger strike, and other political prisoners in Russia. 

MEPs will vote tomorrow on a resolution on the initiative of the Greens/EFA Group, which is expected to pass with a strong majority.

Greens/EFA MEP Rebecca Harms, comments:

“As the World Cup kicks off, we must not forget those that continue to suffer at the hand of Putin.

“More than 150 people are currently languishing in prisoners for their political views. At the same time, Putin’s government continues to intimidate Memorial and other human rights organisations. This has to stop.  

“The World Cup cannot be used as a shiny distraction from the Russian regime's devastating human rights record. Europe must condemn this abuse and remain united on sanctions against Russia.”

The Greens/EFA Group, in cooperation with the human rights organisation Memorial, is calling on FIFA to push for the release of more than 150 political prisoners in Russia and to link the selection of future host countries to their respect for human rights. For more info, see: https://www.greens-efa.eu/en/russia2018/

Europäisches Parlament fordert Freilassung politischer Gefangener

Fußball-Weltmeisterschaft


die sofortige Freiheit für den in Russland inhaftierten ukrainischen Regisseur Oleg Sentsov, der sich im Hungerstreik befindet, und andere politische Gefangene wie Menschenrechtsverteidiger Ojub Titiew fordern die Abgeordneten des Europäischen Parlaments. Über 158 Menschen, darunter zahlreiche Ukrainer, sind wegen unbegründeter und politisch motivierter Anschuldigungen illegal inhaftiert. Morgen (Donnerstag, 14. Juni) stimmen die Abgeordneten auf Initiative der Grünen/EFA-Fraktion über eine Resolution ab, eine Mehrheit gilt als sicher.

Rebecca Harms, Abgeordnete der Grünen/EFA-Fraktion, fordert die Freilassung der politischen Gefangenen:

„Präsident Wladimir Putin hat sich die Fußballweltmeisterschaft gekauft, um sich im Glanz der Veranstaltung zu sonnen. Das Europäische Parlament beleuchtet in seiner Resolution die düsteren Ergebnisse der Politik Präsident Putins. Die Fußballbegeisterung darf nicht dazu führen, dass die politischen Gefangenen vergessen werden. Die Einschüchterung von Memorial und anderer Menschenrechtsorganisationen muss ein Ende haben. Die Fußball-Weltmeisterschaft darf nicht benutzt werden, die verheerende Menschenrechtsbilanz des russischen Regimes zu vertuschen, sondern die Europäische Union muss sie scharf verurteilen. Die Europäische Union muss geeint und gemeinsam an den Sanktionen gegen Russland festhalten.“

Die Grünen/EFA-Fraktion fordert die FIFA in einer Kampagne in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation Memorial auf, sich für die Freilassung der politischen Gefangenen in Russland einzusetzen und die Auswahl künftiger Gastgeberländer auch an die Lage der Menschenrechte zu knüpfen.


Contact person

Phone Brussels
+32-2-2841669
Phone Strasbourg
+33-3-88174042

Contact person

Phone Brussels
+32-2-2842312
Phone Strasbourg
+33-3-88 16 42 83

Please share