CO² Emissionen

climate message

Grüne/EFA fordern keinen weiteren Aufschub bei höheren Klimazielen

Klimagesetz

Das Jahr 2020 ist entscheidend für die Rettung des Klimas. Die Europäische Union muss jetzt eine Führungsrolle übernehmen, um bis zum Klimagipfel in Glasgow im November 2020 eine internationale Festlegung auf ambitionierte Klimaziele zu erreichen. Das von der Europäischen Kommission heute (Mittwoch, 4. März) vorgelegte Klimagesetz bleibt hinter den Versprechen des Grünen Deal zurück und wird dem Anspruch auf eine Führungsrolle der EU beim Klimaschutz nicht gerecht.


de | en | fr
Picture We are ready. Why aren't you ? Petition on climate law

Wir sind bereit. Warum seid ihr es nicht?

Unterzeichnen Sie die Petition

2020 ist das Jahr, in dem auf Worten endlich Taten folgen müssen. Solange die EU keine Pläne zur drastischen Erhöhung ihrer Klimaziele ankündigt, werden andere auch nichts ändern. Lasst uns gemeinsam das Klima retten!


de | en | fr
euro-coins

EU-Regierungen stellen nationale Egoismen in den Vordergrund

MFR

Der Aufschub der Verhandlungen der EU-Staats- und Regierungschefs über den Mehrjährigen Finanzrahmen ist enttäuschend. Die EU-Regierungen konnten sich nicht auf eine starke gemeinsame Position für einen Zukunftshaushalt einigen. Der Grüne Deal und Herausforderungen wie Digitalisierung und wachsende Ungleichheit lassen sich nicht mit einem Sparhaushalt angehen. Auf Druck der Grünen/EFA-Fraktion fordert das Europäische Parlament mehr Investitionen in Klimaschutz und steht geeint hinter der Forderung nach einer Erhöhung des EU-Haushalts auf 1,3 Prozent des Bruttonationaleinkommens und eigenen Einnahmen.


de | en
Jigsaw and money
Jigsaw and money © alexsl

Vorschlag von Charles Michel wird Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nicht gerecht

MFR

Der EU-Ratspräsident hat gestern am Abend den Entwurf für die Position des Europäischen Rats zum EU-Haushalt (Mehrjähriger Finanzrahmen, MFR) vorgestellt. Es wird erwartet, dass sich die EU-Regierungen beim Gipfeltreffen Ende nächster Woche auf eine gemeinsame Position einigen werden.


de | en
PVC Recycling Sign
PVC Recycling

Durchbruch im Kampf gegen Blei in der Umwelt

Zitat von Jutta Paulus

Das Europäische Parlament hat mit absoluter Mehrheit eine Initiative der Fraktion Die Grünen/Freie Europäische Allianz unterstützt. Damit ist der Vorschlag der Europäischen Kommission, das Nervengift Blei über recycelte PVC-Kunststoffe weiter in Umlauf zu bringen, abgelehnt. Die Abgeordneten fordern die EU-Kommission auf, einen Vorschlag über Standards für recycelte und neue Kunststoffe vorzulegen.


de | en
split screen with fossil fuel factory and windmills
split screen with fossil fuel factory and windmills

EU-Geld in fossile Energien konterkariert Grünen Deal

Energieprojekte

Die Grünen/EFA-Fraktion fordert, kein EU-Geld in fossile Energien zu investieren und appelliert an die Mitglieder des Europäischen Parlaments, heute (Mittwoch 12. Februar) gegen die PCI-Liste der Europäischen Kommission stimmen.


de | en | fr
European Green Deal
European Green Deal // Wind turbine construction

EU-Parlament setzt Maßstäbe für die grüne Wende

Grüner Deal

Die Grünen/EFA setzten sich mit ihrer Forderung nach mehr Artenschutz, einem sozial verträglichen Umbau der Wirtschaft und einem EU-Klimahaushalt durch. Zahlungen aus dem Fonds für den gerechten Übergang sollen an verbindliche Zeitpläne für den Kohleausstieg gekoppelt werden.


de | en | fr
coal mining garzweiler
coal mining garzweiler // Frank Kehren (CC BY-NC-ND 2.0)

Solider Aufschlag für den grünen Strukturwandel

Fonds für den gerechten Übergang

Der Just Transition Fund ist ein Baustein des Grünen Deal und soll die wirtschaftliche Wende einleiten, um die Pariser Klimaziele zu erreichen und die Europäische Union bis zum Jahr 2050 klimaneutral zu machen.


de | en
Climate March Cop25 Madrid
Climate March Cop25 Madrid ©Friends of the Earth International (CC BY-NC-ND 2.0)

Klima-Gipfel endet enttäuschend - COP26 in Glasgow wird zur Stunde der Wahrheit

COP25

Die Klimakonferenz in Madrid (COP25) ist heute (Sonntag, 15. Dezember) nach zwei Wochen intensiver Verhandlungen ohne Einigung auf verbindliche Regeln für die Umsetzung des Pariser Klimaabkommens zu Ende gegangen. Die Vertragsstaaten schafften es nicht, sich auf klare und transparente Regeln für ein internationales Emissionshandelssystem festzulegen. Der nächste Klimagipfel findet im November 2020 in Glasgow statt. Bis Ende Juni 2020 sollen die Unterzeichnerstaaten ihre Pläne für die Erreichung der Pariser Klimaziele vorlegen.


de | en

Jetzt kommt es auf die Umsetzung an

Grüner Deal

Den von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen heute im Europäischen Parlament vorgestellten Grünen Deal kommentiert Ska Keller, Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament: „Wir begrüßen den Vorstoß der Europäischen K...


de | fr | en
Why wait ? climate emergency
Why wait ? climate emergency

EP ruft den Klimanotfall aus

COP25

Die Ausrufung des Klimanotfalls darf kein PR-Gag sein. Wir dürfen nicht mehr warten, der Klimanotfall ruft nach drastischen Schritten. Es bedarf jetzt einem schnellen und konsequenten Handeln. Klima-Kommissar Frans Timmermans muss ein umfassendes Klimagesetz vorstellen und sich darauf festlegen, die Treibhausgasemissionen um mindestens 65 Prozent bis zum Jahr 2030 zu reduzieren.


de | en | fr
Fridays for Future Berlin 2019
Fridays for Future Berlin 2019 (CC BY 2.0) Jörg Farys / WWF

Klimanotfall erfordert sofortiges Handeln

Klimakrise/Plenardebatte

Vor dem Klimagipfel in Madrid und der Plenarwoche vom 25. bis zum 28. November 2019 fordern die Abgeordneten in einem Änderungsantrag zur COP25-Resolution fraktionsübergreifend, den Klimanotfall auszurufen. Die Grünen/EFA-Fraktion bringt eine eigene Klima-Resolution ein und fordert sofortiges Handeln, um die Pariser Klimaziele zu erreichen.


de | en | fr