Pestizide

Radioaktive Belastung von Lebensmitteln

Barroso korrigiert nach öffentlichem Protest Kommissionskurs

Auf eine mündliche Frage der Fraktionsvorsitzenden der Grünen/EFA im Europäischen Parlament Rebecca Harms zu den europäischen Grenzwerten für aus Japan importierte Lebensmittel kündigte Kommissionspräsident Barroso gestern im Plenum des Europaparlaments an, die Grenzwerte umgehend an die deut...


de | en

Fukushima

Zulässige EU-Grenzwerte für radioaktiv belastete Lebensmittelimporte aus Japan höher als in Japan selbst

Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament kritisierten heute, dass die geltenden EU-Grenzwerte für radioaktiv belastete Lebensmittelimporte aus Japan höher sind als die zulässigen Werte in Japan selbst und auch höher als die Werte, die nach der Atomkatastrophe in Tschernobyl erlassen wurden. Di...


de | en

Klonfleisch

Novel Food Verhandlungen gescheitert - Keine Kennzeichnung von Klonfleisch

Die bis in die frühen Morgenstunden andauernden Verhandlungen zwischen dem Europäischen Parlament und dem Rat über die EU-Gesetzgebung zu Neuartigen Lebensmitteln sind gescheitert. Martin Häusling, Mitglied des Agrarausschusses und agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA Fraktion im Europäisc...


de | en | fr

Radioaktivität in Nahrungsmitteln

Transparenz und demokratische Kontrolle sind unerlässlich

Das Europäische Parlament hat heute über die Verordnung zur Festlegung von Höchstwerten an Radioaktivität in Nahrungsmitteln im Falle eines Atomunfalls abgestimmt (1). Die Abgeordneten fordern die Änderung der Rechtsgrundlage und die volle Einbeziehung des Parlaments im Gesetzgebungsverfahren (...


de | en | fr


de | en | fr

Dioxin in Lebensmitteln

Dioxinskandal ist ein europäisches Problem

Zum Dioxinskandal in Deutschland kommentiert Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament: „Der aktuelle Dioxinskandal ist kein deutsches, er ist ein europäisches Problem und erfordert auch Maßnahmen auf europäischer Ebene. Wir Grünen im Europäi...


de

Wer soll das Recht haben zu fischen?

Eine Frage der Grünen im Europäischen Parlament

Meeresressourcen sind ein öffentliches und kein privates Gut. Deshalb sollte das Recht, diese Ressourcen zu nutzen, an Kriterien geknüpft werden, die sicherstellen, dass die Fischerei so weit wie möglich zum öffentlichen Gemeinwohl beiträgt. Das Recht zu fischen sollte auf ökologischen und sozialen Kriterien basieren


de | en | fr | it | pl | pt | es

Kommissionsvorschläge zum Milchmarkt

Gut gemeint, aber noch nicht gut gemacht!


de | fr | en

Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik

Kommissionsvorschläge weisen in die richtige Richtung - Große Chancen nutzen!


de | en | fr

Klonfleisch

Kommission macht halbgare Vorschläge für ein Klonfleisch-Verbot

Die Europäische Kommission hat heute Vorschläge für eine Regulierung von Klonfleisch gemacht, die auch ein vorläufiges Verbot für Fleisch von geklonten Tieren für fünf Jahre beinhalten. Dazu erklärt der grüne Europaabgeordnete und agrarpolitische Sprecher der Grünen/EFA, Martin Häusling: ...


de | en

Europäische Lebensmittelbehörde

Grüne fordern Rücktritt von EFSA-Chef Diana Banati wegen Befangenheit

Die Grünen im Europäische Parlament forderten heute die Ablöse der Vorsitzenden des Verwaltungsrates der EFSA (European Food Safety Organisation), Frau Diana Banati wegen Befangenheit, da sie gleichzeitig auch eine Führungsposition bei der Lobbyorganisation ILSI (International Life Science Insti...


de | fr | en

Biodiversität

EU muss mehr für den Erhalt der Artenvielfalt tun

Zur heutigen Abstimmung über die Umsetzung von Maßnahmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt erklärt Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA im Europäischen Parlament: "Die EU hat ihre Ziele im Kampf gegen den Verlust der biologischen Vielfalt dramatisch verfehlt. Der eigentlic...


de | en | fr