Unsere Partner

Hier einige Informationen über unsere natürlichen Verbündeten auf europäischer Ebene

Europäische Grüne Partei

Die Europäische Grüne Partei (EGP), auch als die Europäischen Grünen bekannt, ist eine europäische politische Partei.

Sie vereint nationale Parteien, die die gleichen grünen Werte teilen und auf dem gesamten europäischen Kontinent – sowohl innerhalb der Europäischen Union als auch darüber hinaus – aktiv sind.

Sie strebt eine grüne Transformation Europas und seiner Wirtschaft an, die eine fortschrittliche und nachhaltige Zukunft für alle Bürger*innen mit sich bringen wird.

Wie in den EU-Verträgen erwähnt, ist es ihre Aufgabe, „zur Herausbildung eines europäischen politischen Bewusstseins und zum Ausdruck des Willens der Bürgerinnen und Bürger der Union“ beizutragen.

Die Europäische Grüne Partei arbeitet sehr eng mit unserer Fraktion, der Grünen/EFA-Fraktion, im Europäischen Parlament zusammen. Als Europapartei sind es die Europäischen Grünen und ihre nationalen Mitgliedsparteien, die zu den Europawahlen antreten und diese bestreiten. Nach den Wahlen nehmen die gewählten grünen Kandidat*innen als Abgeordnete im Europäischen Parlament einen Sitz in der Grünen/EFA-Fraktion ein.

Ihre Positionen konzentrieren sich unter anderem auf die Stärkung der Menschenrechte, den Kampf gegen den Klimawandel, die Schaffung guter Arbeitsplätze, die Stärkung junger Menschen und den Aufbau eines starken, demokratischen Europas.

Mehr Infos www.europeangreens.eu

Green European Foundation (GEF)

Die Green European Foundation (GEF) ist eine politische Stiftung auf europäischer Ebene, die vom Europäischen Parlament finanziert wird. Sie ist verbunden mit, aber unabhängig von anderen europäischen grünen Akteuren wie der Europäischen Grünen Partei und der Fraktion der Grünen/EFA im Europäischen Parlament.

Die Aufgabe der GEF ist es, zur Entwicklung einer europäischen Öffentlichkeit beizutragen und eine stärkere Beteiligung der Bürger*innen an der europäischen Politik zu fördern, um so eine stärkere, partizipative Demokratie zu schaffen. Die GEF ist bestrebt, Diskussionen über europäische Richtlinien und Politik sowohl innerhalb als auch außerhalb der grünen politischen Familie zu führen. Sie arbeitet daran, eine gemeinsame grüne Vision für Europa zu schaffen und diese der breiten Öffentlichkeit zu vermitteln.

In ihrem Beitrag zum Aufbau eines anderen Europas will die GEF die grenzüberschreitende Zusammenarbeit und den Austausch fördern. Die Stiftung fungiert daher als Plattform, um die gemeinsamen Herausforderungen Europas zu diskutieren, indem sie europäische und nationale Akteure wie europäische und nationale Stiftungen, Think Tanks, Akademiker*innen und NROs zusammenbringt. Mit anderen Worten: Die GEF will die Kluft zwischen Aktivitäten auf nationaler Ebene und den Entscheidungen, die auf europäischer Ebene getroffen werden, überbrücken, indem sie ein transnationales lebendiges Netzwerk schafft.

Die GEF möchte ein breites Publikum in ganz Europa erreichen und dient mit dem Green European Journal und anderen Publikationen, die in verschiedenen Sprachen veröffentlicht werden, als Ideenlabor. Die Stiftung entwickelt auch Programme zum Aufbau von Kapazitäten und zur politischen Bildung für ihre Partner und für junge Aktivist*innen, die sich auf europäischer Ebene engagieren wollen. Zudem unterstützt die GEF ihre nationalen Partner in ganz Europa bei der Organisation von zumeist transnationalen Konferenzen, Seminaren und anderen Zusammentreffen. Die GEF agiert in einem europäischen Kontext über die Grenzen der EU hinaus, da die EU sich ständig erweitert und Europa als Kontinent gemeinsame Werte und eine gemeinsame Geschichte teilt.

Mehr Infos: https://gef.eu/

Federation of Young European Greens (FYEG)

Die FYEG ist die europäische Dachorganisation für junge grüne Organisationen aus dem ganzen europäischen Kontinent, von Georgien über Irland und Zypern bis hin zu Norwegen. Ihre 36 Mitgliedsorganisationen haben unterschiedliche Hintergründe: lokale ökologische Gruppen, Studierendenvereinigungen, Jugendflügel grüner Parteien und Grüne Jugend-NROs. Darüber hinaus sind sie auch der unabhängige, offizielle Jugendflügel der Europäischen Grünen Partei (EGP).

Die Organisation wird von einem ehrenamtlichen Vorstand, dem Redaktionsausschuss von Ecosprinter (dem Online-Magazin der EJF) und den Mitgliedern der Arbeitsgruppen geleitet. Der Vorstand und der Redaktionsausschuss werden einmal im Jahr von den Mitgliedsorganisationen gewählt. Jeder kann den Arbeitsgruppen beitreten, ohne gewählt werden zu müssen. Die Arbeitsgruppenmitglieder wählen dann zwei Arbeitsgruppenkoordinator*innen.

Darüber hinaus wird alle zwei Jahre ein/e Generalsekretär*in gewählt. Der/Die Generalsekretär*in arbeitet im FYEG-Büro in Brüssel, zusammen mit seinem/seiner Projektassistent*in.

Mehr Infos: www.fyeg.org/