Atomkraft

Kein weiteres Fukushima

Zum ersten Jahrestag des tragischen Erdbeben in Japan und der daraus resultierende nuklearen Katastrophe (11. März) veranstalteten die Grünen/EFA eine Konferenz und symbolische Aktion im Europäischen Parlament in Brüssel.


de | en | fr

Ein Jahr nach 3/11

07.03.2012

Erster Jahrestag der Fukushima Katastrophe

Ein Jahr nach dem Unglück ist es Zeit die schwerwiegenden Konsequenzen, sowohl in Japan als auch im Rest der Welt, zuanalysieren. Zusammen mit japanischen Experten werden wir die Situation in und um die havarierten Reaktoren bewerten. Wir wollen die gesundheitlichen Folgen und die sozialen Auswirkungen verstehen die der Unfall sowohl auf die Menschen hatte, die in der Region geblieben sind als auch auf jene, die ihre Heimat verlassen mussten. Besonders geehrt fühlen wir uns durch die Zusage des ehemaligen Gouverneurs der Präfektur Fukushima, Eisaku Sato, der die Hauptrede der Konferenz halten und seine Erkenntnisse bezüglich der Katastrophe und ihrer Konsequenzen mit uns teilen wird.


de | en | nl | fr | jp

Fukushima-Jahrestag

Die Katastrophe ist nicht vorbei

Am 11. März jährt sich der Tag, an dem Japan zuerst von einem verheerenden Erdbeben und Tsunami getroffen wurde. In der Folge der Naturkatastrophen kam es zu katastrophalen Kernschmelzunfällen im Atomkraftwerk Fukushima. Anlässlich dieses Jahrestages versammeln sich auf Einladung der Grünen im ...


de | fr | en | es

Rückbau von Atomanlagen

Das dicke Ende der Atomenergienutzung

Der Europäische Rechnungshof veröffentlichte heute seinen Sonderbericht zur Verwendung der EU-Mittel zur Unterstützung der Stilllegung von Atomkraftwerken in Litauen, der Slowakei und Bulgarien. Er kommt zu dem Ergebnis, dass die bislang geflossenen Mittel (einschließlich 2,85 Milliarden Euro EU...


de | en

Greens/EFA Round-up

Ergebnisse der Sitzungswoche vom 1.-2. February 2012

Schwerpunkte der Grünen waren der Gipfel zur Eurokrise, die Irandebatte und irreführende Lebensmittelbezeichnungen


de | en | fr

Greens/EFA Round-up

Debriefing der Straßburgwoche vom 12.-15. Dezember 2011

Die Grünen / EFA Prioritäten für die Plenarwoche in Straßburg waren das EU-Fischereiabkommen mit Marokko, ITER Kernfusion und EU-Mittel, die einheitliche EU-Arbeitserlaubnis, Strafverfahren und das Recht auf Auskunft, die Euro-Krise, das Verbot umweltschädlicher Phosphate und vieles mehr...


de | en | fr

EU-Energiefahrplan 2050

Fahrplan führt nicht in eine sichere, saubere und nachhaltige Energiezukunft

Die EU-Kommission hat heute endlich, nachdem noch tagelang am Text gefeilt wurde, ihren Energiefahrplan 2050 verabschiedet. Der Plan bewertet verschiedene Szenarien für die Energiezukunft der EU. Die Grünen kritisieren den Fahrplan, da er auf fehlerhaften Annahmen zu den Möglichkeiten der Erneuer...


de | en | fr

Kernfusionsreaktor ITER

Das Europäische Parlament macht Weg frei für weitere Ausgaben für das Milliardengrab ITER

Das Europäische Parlament hat heute der Einigung mit dem Rat zugestimmt und somit den Weg für zusätzliche Ausgaben für den Kernfusionsreaktor frei gemacht. Allein in 2012 und 2013 müssen Ausgaben in Höhe von 1,3 Milliarden Euro aus dem jeweiligen EU-Haushalt bestritten werden. Wir Grüne haben...


de | en | fr

Strassburg Flash

Schwerpunktthemen der kommenden Woche in Strassburg

Prioritäten der Woche vom 12 - 15. Dezember 2011


de | en | fr

ITER

Helga Trüpel (EN, DE) and Isabelle Durant (FR)


de | en | fr

ITER-Finanzierung

Für Kernfusionsprojekt ITER gelten keine Sparpläne

Der Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments stimmt heute über einen Kompromiss zwischen Parlament und Rat über eine Zusatzfinanzierung in der Höhe von1,3 Milliarden Euro für das Kernfusionsprojekt ITER ab. Dazu erklärt Rebecca Harms, Fraktionsvorsitzende der Grünen/EFA:"Es ist ein...


de | en | fr